Schillerschüler übergeben Spende an Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule (18.09.17)

Zwei ganz unterschiedliche Schulen und eine tolle Kooperation - seit Jahren engagiert sich die Schillerschule für die benachbarte Förderschule, die Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule des Stephansstiftes.

Im Rahmen des Abiturentlassungsgottesdienstes und des Einschulungsgottesdienstes haben Eltern, Schüler und Lehrer der Schillerschule wieder kräftig gesammelt. Insgesamt sind 1.699 Euro zusammen gekommen. Daniel König, Schulleiter der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule freut sich riesig: „Damit können wir für unsere Schülerinnen und Schüler Anschaffungen tätigen, die sonst nicht möglich gewesen wären.“

 

Bei der Scheckübergabe am Montag wurden neben der Schulleiterin der Schillerschule, Beate Günther und Religionslehrer Christoph Maria Vogel einige Klassensprecher der 5. Klassen und Schülersprecher Maximilan Diehl auf dem Schulgelände der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule herzlich begrüßt.

Was genau jetzt mit dem Geld gemacht wird, entscheiden die Schüler selber. Die Klassen haben bereits Ideen gesammelt, die von neuen Spielgeräten auf dem Schulgelände bis zur Hightech-Ausstattung für Klassenräume reicht.

 

Die Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule ist eine Förderschule Emotionale und Soziale Entwicklung und Teil der Stephansstift Förderschulen gGmbH.